Referenzen von Therapeuten

Legasthenie und schwache Rechtschreibung stellten für mich als betroffene Mutter und Pädagogin über nahezu zwei Jahrzehnte eine scheinbar nicht lösbare Herausforderung dar. Jahrelang war ich auf der Suche nach einer erfolgreichen Methode zur Förderung von Kindern mit Rechtschreibproblemen.

 

Ich las viel Literatur, besuchte Weiterbildungen, Vorträge, Workshops der verschiedensten Institutionen von Ärzten, Pädagogen und Therapeuten. Die Ergebnisse schwankten zwischen Ohnmacht gegenüber dem Phänomen und Vorschlägen für monatelanges gezieltes Üben. Da ich den Weg des Übens mit meiner damals lernfreudigen Tochter in allen Facetten ohne Erfolg erfahren hatte, war es nicht das, was ich suchte. Die Begegnung mit der Nicolay-Rechtschreib-Methode änderte schlagartig meine Sichtweise. Seitdem hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst. Die von Herrn Nicolay entwickelte Methode ist phänomenal. Sie lässt sich in den alltäglichen Unterricht sowie alle Therapieformen integrieren. Heute begleite ich Kinder mithilfe der Nicolay-Rechtschreib-Methode auf dem Weg, ihren persönlichen Lernstil und den Lernstil erfolgreicher Rechtschreiber zu erkunden. Es ist beglückend zu sehen, wie die Kinder innerhalb kürzester Zeit wieder Selbstvertrauen zu sich selbst finden. Sie reaktivieren die verloren geglaubte Freude am Lernen. Sie wissen nun genau, wie Erfolge erzielt werden können. Diese Erkenntnis wenden sie zuerst zaghaft und dann immer sicherer und dankbar an.

Ich freue mich für jene betroffenen Familien, welche das Glück haben, mithilfe der Nicolay-Rechtschreib-Methode wieder Ruhe und Freude in ihre Familie einziehen zu lassen. Haben Sie Vertrauen in Ihre Kinder und die Methode. Ihre Kinder werden es Ihnen danken.

Monika Regina Juraschek, Höhr-Grenzhausen, 2009

Pädagogin, Fachleiterin Lehrerausbildung, Therapeutin in eigner Praxis

 

 

 

Die Ausbildung bei Herrn Nicolay war eine große Bereicherung und hat mir ein neues Bewusstsein in der Interaktion mit SchülerInnen vermittelt. Sowohl im Bereich der Vermittlung von kindgemäßen und effektiven Rechtschreibstrategien, als auch im Umgang mit Störungen und Konflikten. Meine SchülerInnen erfahren mehr Erfolg am Lernen und bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Die erlernten Entspannungsübungen sind eine zusätzliche große Bereicherung für mich persönliche und in meiner pädagogischen Tätigkeit.

Ralf Gerhard, Darmstadt, 2010

Pädagoge an einer Montessori Schule

 

 

 

In meiner Praxis setze ich die NRM ein. Die Methode habe ich mir zum Teil selbst aus dem Buch „Das Legasthenie-Märchen“ angeeignet. Zusätzlich besuchte ich NRM-Seminare und erhielt Online-Coachings, in denen Herr Nicolay mich in meiner Tätigkeit mit LRS Kindern in meiner Praxis per Skype unterstützte um die Methode vollständig zu erlernen. Nachdem ich das Konzept in meiner Praxis integriert habe, stellten sich in kürzester Zeit erstaunliche Verbesserungen bei SchülerInnen ein. Teilweise konnten sie sich im lesen und schreiben um 2 – 3 Noten verbessern. Der ganzheitliche Ansatz der NRM berücksichtigt alle notwendigen Faktoren um SchülerInnen erfolgreiches Lesen, Schreiben und Lernen zu ermöglichen. Eine durchdachte Entspannungsübung trägt zur Stressreduktion bei. Die systemische Herangehensweise ist bei der NRM ein zentraler Baustein. Die Eltern-Kind Interaktion und Kooperation wird verbessert. Eine motivierte und konzentrierte Lernhaltung des Kindes wird erreicht. Das Zusammenfügen dieser Komponenten zu einem Ganzen tragen in meiner Praxis zu wesentlich schnellere und nachhaltigen Erfolgen bei.

Robert Singheiser, Fremdingen, 2012 

Pädagoge und Therapeut in eigner Praxis